KJS Düsseldorf und Mettman e.V.
im Landesjagdverband NRW e.V.

Der Kursus Niederberg stellt sich vor

04/2018
Wollten Sie nicht immer schon Jäger werden?

Machen Sie Ihren Wunsch wahr und bereichern Sie Ihr Leben mit einer verantwortungsvollen und wunderschönen Aufgabe in und mit der Natur!

Lernen Sie die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt und deren Zusammenwirken innerhalb des Ökosystems kennen!

Haben Sie teil an dem wichtigen Beitrag, den moderne Jäger zum Umweltschutz und zur Erhaltung der Artenvielfalt leisten!

Die Ausbildung zum Jäger führt über die Teilnahme an einem Vorbereitungskursus zur Jägerprüfung.

Für Interessenten aus dem Kreis Mettmann und der Stadt Düsseldorf findet alljährlich den „Jägerkursus Niederberg“ statt.
Erfahrene Ausbilder übermitteln den Teilnehmern praxisnah und kompetent das Wissen, das sie für das Bestehen der Jägerprüfung beherrschen müssen. Dazu gehören Lehrinhalte aus der Wildbiologie und -hege, aus der Waffenkunde, dem Jagdbetrieb und über wichtige rechtliche Bestimmungen. 

Der Vorbereitungskurs findet von Anfang September bis Ende April des folgenden Jahres jeweils dienstags und donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr im Umweltbildungszentrum Heiligenhaus statt. Dort steht ein geräumiger Vortragsraum mit zeitgemäßer Informationstechnik zur Verfügung. Die Unterrichtstermine werden durch interessante Lehrwanderungen ergänzt. Sie finden an sechs bis sieben Samstagnachmittagen statt und sind fester Bestandteil der Ausbildung.

Die Schießausbildung im Kugel- und Schrotschießen erfolgt bei 15 bis 20 Terminen auf einem dafür zugelassenen Schießstand. Die Schulungswaffen werden von uns zur Verfügung gestellt.

Über 600 Personen haben in den 30 Jahren seit Bestehen des Kurses die Ausbildung zum Jäger im Bereich Niederberg durchlaufen. Alle haben die Ausbildung als große Bereicherung empfunden und hatten viel Spaß und Freude am gemeinsamen Lernen und Erleben.

Kursleiter Hannes Johannsen beantwortet gerne Ihre Fragen rund um die Jägerausbildung.
Sie erreichen ihn telefonisch unter 0177-2880139 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder
Umweltbildungszentrum Heiligenhaus
Abtskücher Straße 24
42579 Heiligenhaus
Tel. 02056 – 58 25 300

Die Ausbilder des Jägerkursus Niederberg freuen sich von Ihnen zu hören!

 

Und hier lernen Sie das Ausbilderteam kennen:

Thomas Merkens, Jahrg. 1960,
verheiratet, 2 erw.Kinder ,       
Büchsenmachermeister mit langjähriger Berufserfahrung, u.a. bei so renomierten Firmen wie Dynamit Nobel und Eduard Kettner.
Sportschütze seit seinem 14. Lebensjahr; erfolgreicher Lang- und Kurzwaffenschütze im DJV. Seit 1976 aktiver Jäger, seit 1986 Jungjägerausbilder.
Referent
für Theoretische und praktische Jagdwaffenkunde sowie Schießausbilder für Schrot- und Büchsenschießen.
 

Friedhelm Kohnen, geb. 1941,
verheiratet, 1 erw. Sohn,      
Nach 50 Jahren Berufserfahrung als Büchsenmachermeister, zuletzt als Filialleiter
bei. Kettner, ist er nach dem Eintritt in den Ruhestand noch nebenberuflich als selbstständiger Büchsenmacher tätig..
Seit seinen Jugendjahren ist er passionierter Jäger und Schütze. In der Kreisjägerschaft war er lange Zeit im Vorstand zuständig für das jagdliche Schießen. Bis auf einige Jahre Pause ist er von Anfang an dabei im Jägerkursus Niederberg.
Referent
für Theoretische und praktische Jagdwaffenkunde sowie Schießausbilder für Schrot- und Büchsenschießen.

Hannes Johannsen, Jahrg. 1968,
verheiratet, 3 Kinder,       
Förster (Dipl-Forst.-Ing.) und Sozialpädagoge, Leiter des Städtischen Forstreviers Heiligenhaus sowie des Umweltbildungszentrums und des Waldmuseums. Seit 30 Jahren passionierter Jäger, jagdlich aufgewachsen im Forsthaus, engagiert im Umwelt- und Naturschutz und in der Waldpädagogik. Erfahrener Jungjäger-ausbilder.
Lehrgangsleiter und Referent
für Land- und Waldbau, Naturschutz.

Markus P. Koch, geb. 1966,
verheiratet
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht, Tätigkeitsschwerpunkte Jagd- und Waffenrecht.
Jäger seit 1984, Pächter eines Niederwildrevieres, Hundeführer und –züchter (Deutsch-Drahthaar). Jungjägerausbilder seit 2011.
Referent
für Jagd- und Waffenrecht, Jagdhunde

Robert Pap, Jahrg. 1972,
Familienvater mit drei Kindern,
Öffentlicher Dienst – Hochbauamt,
Jägerprüfung 2011, seitdem als passionierter Jäger auf vielen Gebieten praktische jagdliche Erfahrung gesammelt, u.a. als Marderbeauftragter, Jagd in befriedeten Bezirken, Nachhilfe-Jagdausbilder.
Referent
für Jagdbetrieb.

 

 

Jägerprüfung 2018

Die nächste Jägerprüfung findet im April 2018 statt. Der Vorbereitungslehrgang beginnt 5. September 2017 -  Jägerkursus Niederberg:

Die Ausbildung zum Jäger beginnt mit der Teilnahme an einem Vorbereitungskur-sus.

Für Interessenten aus dem Kreis Mettmann und der Stadt Düsseldorf findet alljährlich der „Jägerkursus Niederberg“ statt; 2017/2018 zum 33. Mal.

Der nächste Lehrgang beginnt am 5. September 2017 und dauert bis Ende April 2018. Der Unterricht findet jeweils dienstags und donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr im Umweltbildungszentrum Heiligenhaus, Abtskücher Str. 24 statt. Die
Unterrichtstermine werden durch interessante Lehrwanderungen ergänzt. Diese finden an sieben Samstagnachmittagen statt und sind fester Bestandteil der Ausbil-dung.
Das Ausbilderteam besteht aus zwei Büchsenmachermeistern, zwei Förstern und je einem Rechtsanwalt und Bauingenieur. Alle Ausbilder sind selbst passionierte Jäger und verfügen durch ihren Beruf und langjährige jagdliche Erfahrung über eine hohe fachliche Kompetenz. Sie übermitteln den Teilnehmern praxisnah und anschaulich das für das Bestehen der Jägerprüfung notwendige Wissen.

Dazu gehören Inhalte aus den Prüfungsgebieten
- Kenntnis der Tierarten, Wildbiologie und –hege, Naturschutz,
- Waffentechnik, Handhabung und Führung von Jagd- und Faustfeuerwaffen,
- Jagdbetrieb, Grundzüge des Land- und Waldbaues, des Naturschutzes und der Behandlung erlegten Wildes (Wildbrethygiene)
- Jagdrecht, Grundsätze und wichtige Einzelbestimmungen des Waffenrechts sowie des Tierschutz-, Naturschutz- und Landschaftspflegerechts.

Mit der Lehrgangsgebühr in Höhe von 1.100 € (Eintausend EURO) ist der gesamte theoretische Ausbildungsinhalt, die Lehrwanderungen und die Beschaffung einheitlicher Lehrbücher abgegolten. Sie ist in der Regel nach Lehrgangsbeginn bis zum 15.10. zu überweisen. 

Die Schießausbildung im Kugel- und Schrotschießen erfolgt in etwa 15 Terminen auf dafür zugelassenen Schießständen. Die Übungswaffen stellt der Lehrgang zur Verfügung. Die sächlichen Ausgaben für die Schießausbildung (Schießstandreservierung, Munition und Wurftauben) sind in der Lehrgangsgebühr nicht enthalten.

Kursleiter Hannes Johannsen beantwortet gerne Ihre Fragen rund um die Ausbildung zum Jäger und zur Jägerin.  

 
  • Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen