KJS Düsseldorf und Mettman e.V.
im Landesjagdverband NRW e.V.

Der Kursus Niederberg stellt sich vor

Informationen zum Jägerkurs Niederberg

Wir, das Ausbilderteam, freuen uns über Ihr Interesse an der Jagdausbildung. Machen Sie Ihren Wunsch wahr und bereichern Sie Ihr Leben mit einer verantwortungsvollen und wunderschönen Aufgabe in und mit der Natur. Lernen Sie die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt und deren Zusammenwirken innerhalb des Ökosystems kennen. Haben Sie teil an dem wichtigen Beitrag, den die moderne Jagd zum Umweltschutz und zur Erhaltung der Artenvielfalt leistet.

Der Jägerkurs Niederberg dient der Vorbereitung von Interessenten aus dem Kreis Mettmann und der Stadt Düsseldorf auf die Jagdprüfung. Nur mit bestandener Jagdprüfung dürfen Sie als Jägerin oder Jäger in der Natur unterwegs sein.

Die Ausbildung beginnt im September und endet mit den Prüfungen Ende April des darauffolgenden Jahres. Der theoretische Unterricht findet im Umweltbildungszentrum in Heiligenhaus, Abtskücher Straße 24, statt.

Die Unterrichtsabende, immer dienstags und donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr, werden durch interessante Lehrwanderungen an 10 Samstagen ergänzt. Dazu kommt ab November die praktische Schießausbildung an etwa 20 Terminen auf einem dafür zugelassenen Schießstand.

Die Jagdausbildung ist nicht nur zeitlich, sondern auch inhaltlich anspruchsvoll. Dafür versprechen wir Ihnen spannende und vielseitige Einblicke in die verschiedenen Ausbildungsfächer. Unser Ausbilderteam besteht aus erfahrenen Jägerinnen und Jägern, die u. a. Förster mit Berufsjägerausbildung, Rechtsanwalt oder Tierärztin sind. Wir bemühen uns, die Inhalte des Jägerkursus kurzweilig und praxisnah unter Einsatz verschiedener Medien und Unterrichtsformen zu vermitteln. Sie erhalten modernes und zeitgemäßes Lernmaterial. So begleiten wir Sie gut gerüstet in die Prüfungen.

Zu den Unterrichts- und Prüfungsthemen gehören

  • Tierarten, Wildbiologie, Wildhege, Naturschutz
  • Jagdbetrieb, waidgerechte Jagdausübung, Sicherheitsbestimmungen, Jagdhundewesen, Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Grundzüge des - Land- und Waldbaues, Wildschadenverhütung
  • Waffentechnik, Führung von Jagd- und Faustfeuerwaffen (insbesondere sichere Handhabung, Gebrauch und Pflege der Jagd- und Faustfeuerwaffen)
  • Jagdrecht, Grundsätze und wichtige Einzelbestimmungen des Waffenrechts, des Tierschutzrechts, des Naturschutz- und Landschaftspflegerechts

In den Lehrgangsgebühren in Höhe von derzeit € 1.200,00 sind der theoretische Unterricht, die Exkursionen sowie die Lernmaterialien (Heintges-Lehrmappen) und die Nutzung der Übungswaffen enthalten. Der Betrag ist zum Kursbeginn zu überweisen, abweichende Regelungen sind im Einzelfall möglich.

Dazu kommen nutzungsabhängig noch etwa € 1.300,00 für Schießstandgebühren und Munitionskosten sowie Prüfungsgebühren in Höhe von € 250,00.

Um Ihren Aufwand für notwendige Fahrten zu reduzieren, regen wir die Bildung von Fahrgemeinschaften an.

Haben Sie weitere Fragen? Melden Sie sich gerne per E-Mail (ggf. mit Angabe Ihrer Rufnummer) unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Immer im August bieten wir zudem eine Informationsveranstaltung an, den Termin veröffentlichen wir rechtzeitig hier.

Der nächste Jägerkurs startet voraussichtlich im September 2022.

Die Ausbilder des Jägerkursus Niederberg freuen sich auf Sie!

  • Hannes Johannsen (Förster, Leiter Jägerkurs, Fächer Land- und Waldbau, Naturschutz)
  • Markus P. Koch (Rechtsanwalt, Fächer Jagd- und Waffenrecht, Jagdhunde)
  • xxx (Fächer Tierarten und Wildbiologie)
  • Robert Pap (Öffentlicher Dienst/Hochbauamt, Fach Jagdbetrieb)
  • Achim Röhrig (Bauingenieur, Fächer Waffenkunde und Schießausbildung)

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.